Gokai 

Bild 28.04.21 um 09.37.jpg

Go (fünf) - Kai ( Regeln)

Die fünf Regeln von Usui Sensei bilden das ethische Fundament auf dem du ein erfülltes, gesundes und frohes Leben aufbauen kannst.
Sie dienen als Hilfsmittel für deine innere Entwicklung. - Sie sind  „Kotodama“ - beseelte Worte.
Ähnlich wie ein Mantra, wird ein Kotodama laut ausgesprochen damit es seine Kraft entfalten kann. Wie in der Musik entstehen hier so unterschiedliche Schwingungen die unseren Körper und unser Umfeld (Raum, Mitmenschen etc.) beeinflussen.
Da die deutsche Übersetzung laut ausgesprochen einen anderen Klang/Schwingung hat/erzeugt, werden die Gokai auch hier zu Lande auf japanisch gesprochen. 

Kyo dake wa - „nur heute“

Täglich machen wir uns das Leben schwer, weil wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit oder in der Zukunft sind.
Wir bewerten und vergleichen was war, oder was in der Zukunft sein sollte.
Lenke deine Aufmerksamkeit auf den Augenblick- so nimmst du dir selbst eine große Last von deinen Schultern. Nimm die Zügel in die Hand.
Jeder deiner Gedanken, Gefühle braucht deine Mitarbeit und Energie um existieren zu können.

Ikaru na - „Ärgere dich nicht“

Mit Ärger vergeudest du Zeit und Energie die du definitiv besser für dein Leben nutzen kannst.
Wer möchte schon mit einem ärgerlichen Hitzkopf zusammenleben, du vielleicht?
Feststeht, Ärger macht dich und deine Umwelt auf Dauer krank.
Lerne angemessen auf die Situation zu reagieren und übernehme die Verantwortung für das was du denkst und fühlst.
So kannst du mit ein bisschen Übung dem aufsteigenden Ärger in dir zuvor kommen und etwas zum Positiven verändern.

Shinpai suna - „Sorge dich nicht“

Ärger überkommt uns eher aus unserem Umfeld, Sorgen hingegen machen wir uns selbst.
Diese kommen somit in uns selbst auf.
Diese beiden sind die schädlichsten Seinszustände.
Sie halten uns davon ab in diesem Augenblick zu sein.
Wenn wir uns ärgern sind wir mit unserer Aufmerksamkeit in der Vergangenheit.
Wenn wir uns sorgen, sind wir mit unserer Aufmerksamkeit in der Zukunft.

Kansha shite - „Sei dankbar“

Dankbarkeit ist die beste Medizin gegen Ärger und Sorgen.
Bedingungslose Dankbarkeit ist eine natürliche Fähigkeit deines Herzens.
Leider haben aber viele von uns gelernt, dass Dankbarkeit von etwas abhängig sein muss.
Mit Dankbarkeit kannst du Ärger und Sorgen transformieren.

Gyo o hage me - „Tue deine Pflichten“

Hier ist nicht nur dein Job gemeint. Übernehme die    Verantwortung für dein Leben - tue das Richtige!
Und komme deiner Lebensaufgabe nach.
Wenn du die ersten drei Regeln beherzigst integrierst du somit automatisch die vierte Regel in deinem Leben.

Hito ni shinsetsu ni - „Sei gut zu deinen Mitmenschen“

Wenn du ausreichend mit Hilfe der ersten vier Regeln an deiner inneren Entwicklung gearbeitet hast, kannst du deinen Mitmenschen mit Liebe und Mitgefühl begegnen.
Angewandtes Mitgefühl ist die Krone der spirituellen Entwicklung.

Wenn du es schaffst, diese fünf „Helfer“ in deinem Alltag zu integrieren, dann verspreche ich dir, wirst du und dein Umfeld spürbar davon profitieren.
Sicherlich klingt das erst mal nach einer Menge Arbeit.
Vergiss aber nicht, es heißt : „Kyo dake wa“- NUR HEUTE.
Es geht nicht darum es immer perfekt zu machen, nur darum heute besser als gestern zu sein.

Usui Sensei hat empfohlen, die Gokai morgens und abends in Gassho- Haltung laut zu rezitieren.


Ich lade dich ein es zu probieren. Da die wenigsten der japanischen Sprache mächtig sind, empfehle ich dir vor der Meditation ein paar Übungsversuche. Unter folgendem Link kannst du dir ein Klangbeispiel anhören.

 

Kyo dake wa
Ikaru na

Shinpai suna

Kansha shite

Gyo o  hage me
Hito ni shinsetsu ni

2021-01-21-jikidenReiki-114.jpg

Meditation

Nimm dir ein paar Minuten Zeit, stelle das Telefon bitte ab und setze dich aufrecht hin.
Du kannst auf einem Stuhl Platz nehmen, oder dich im Schneidersitz auf den Boden setzen. Ist beides nicht bequem für dich, dann nimm die Haltung ein, die es dir ermöglicht entspannt zu „sein“.
Bringe die Handflächen deiner Hände auf Höhe deines Herzens zusammen. Konzentriere dich auf deine Mittelfinger, schließe die Augen und atme ein paar Mal tief in den Bauch um anzukommen.
Wenn du dich bereit fühlst kannst du beginnen, die Gokai auf Japanisch zu sprechen.

In der Regel macht man das dreimal hintereinander.
Du darfst sie aber auch gerne öfter wiederholen.

Falls du Fragen hast und mit mir in Kontakt treten möchtest  - melde dich!